Ewelina Jaworowicz und Patrick Söll sind die Gewinner der Clubmeisterschaften

Auch dieses Jahr stand am ersten Wochenende im September wieder der sportliche Höhepunkt der Saison auf dem Programm – Die Clubmeisterschaften. Vor allem bei den aktiven Männern ging es heiß her und am Ende entschied lediglich ein Schlag über den neuen Clubmeister.

 

Wie gewohnt wurden die Meisterschaften an zwei Tagen ausgetragen, dabei spielten die Aktiven am Samstag einmal und am Sonntag zweimal die 18-Loch. Die Seniorinnen und Senioren, sowie die vier jugendlichen Teilnehmer, spielten an beiden Tagen jeweils eine Runde.

Am Samstag konnten die ersten Spieler der insgesamt 82 Teilnehmer bei trockenen Bedingungen auf ihre erste Runde starten. Trotz der widrigen Wetterbedingungen der vergangenen Tage war der Platz, dank des Greenkeeper Teams, in einem sehr guten Zustand. „Der Platz ist sensationell gewesen“, lobte Sportwartin Christiane Blessing.
Auch die extra gewalzten Greens, die dadurch ungewohnt schnell wurden, begeisterten die Golfer. Dementsprechend spielten die Teilnehmer auch tolle Ergebnisse auf der ersten Runde am Samstag.

Am Sonntag starteten die aktiven Damen und Herren früh morgens bei Nebel und einer Sicht von nur 150 m etwas erschwert doch später lachte die Sonne vom Himmel und sorgte den restlichen Tag für perfekte Bedingungen.

Schlussendlich konnte bei den Damen Ewelina Jaworowicz (241) mit großem Vorsprung vor Christiane Blessing (257) und Anja Mänz-Siebje (272) die Meisterschaften, wie auch in den beiden Vorjahren, für sich entscheiden. Bei den Herren ging es nur knapp an einem Stechen vorbei. Mit nur einem Schlag Vorsprung gewann Patrick Söll (232) vor Andreas Kugler (233) und Andreas Wittich (243) den Titel.

In der Klasse der AK50 Seniorinnen sicherte Petra Fritz (188) vor Petra Wiehl (194) und Anita Grube (196) den ersten Platz. Bei den AK50 Herren ging der Preis an Björn Drehmann (156), der am ersten Tag mit 74 Schlägen die beste Runde des Wochenendes spielte. Nur knapp dahinter wurde Kurt Nees mit 158 Schlägen zweiter. Dritter wurde John Denieffe (165). Bei den AK65 Herren spielte Rolf Fadini(169) am konstantesten und landete vor Willi Wurl (176) und Joachim Müller (177) auf Platz eins. Bei den Junioren gewannen Tamara Kögel (268) bei den Mädchen und Julian Noller (216) bei den Jungs die Wertung.

Das Abendprogramm begann mit einem hervorragenden Essen für die Sportler im Event-Zelt. Vor der Siegerehrung begrüßte Ramona Noller alle Teilnehmer persönlich im Namen der gesamten Familie. „Später gibt es auch noch Freibier für alle“, versprach sie großzügig und bekam großen Applaus. Das gesamte Wochenende wurden die Clubmitglieder vom Landhaus Noller Team und Familie Noller perfekt verpflegt und verwöhnt. „Das ist nicht selbstverständlich“, dankte Christiane Blessing im Namen Aller. Nach der Siegerehrung wurden die neuen Clubmeister noch gefeiert und der Abend klang langsam aus.

Ein klasse Wochenende, mit einem perfekten Platz, guten Ergebnissen und bester Verpflegung.

>> Ergebnisse Aktive

>> Ergebnisse AK50 & Jugend

>> Ergebnisse AK65

Weitere Bilder hier in unserer Bildergalerie