Olympioniken schwitzen auf dem grünen Rasen in Marhördt

Für die Olympioniken lachte die Sonne beim 7. Golfturnier des Olympiastützpunkts in Marhördt mehr als genug. Viele der 55 Starterinnen und Starter konnten bei hochsommerlichen Temperaturen gar nicht genug Sonnencreme nachlegen, sie profitierten aber auch von größeren Schlagweiten bei der trockenen Witterung.

So blickten bei der Siegerehrung Thomas Grimminger (OSP-Leiter) und Marhördts Sportwartin Christiane Blessing in manch schnellgebräuntes Gesicht. Nicht nur die Sieger der einzelnen Klassen konnten sich freuen – gleich zwölf Golfer verbesserten deutlich ihr Handicap.

Am Besten spielten auf den 18 Bahnen durch den Schwäbischen Wald die beiden Bruttosieger Hanne Rieke Gerding (GC Stuttgart Solitude) und Max Knorpp (GC Schönbuch).Sensationelle 57 Nettopunkte (Nettoklasse C) ergatterte der Burgstettener Thomas Andergassen bei seinem ersten Golfturnier.

Der 37-jährige ehemalige Olympiaturner berichtete von „einer konstanten Golfrunde – ich musste kein Loch streichen“. Der Burgstettener hatte gar einige Birdie-Chancen, die er aber (noch) nicht nutzen konnte. Als „Filigran-Golfer“ adelte Christiane Blessing die Sieger der nearest-to-the-Pin und -Line-Wettbewerbe, die trotz böigem Wind starke Annäherungen spielten. Die Sportler freuen sich schon jetzt auf die achte Auflager der golferischen Abwechslung im Jahr 2018 in Marhördt.


Siegerliste:

Brutto Frauen: Hanne Rieke Gerding, GC Stuttgart Solitude, 26 Punkte
Brutto Männer: Max Knorpp, GC Schönbuch, 32 Punkte
Nettoklasse A: Johannes Nawrath, GA Weitenburg, 37 Punkte
Nettoklasse B: Jochen Ansel, GC Hellengerst-Allgäuer, 45 Punkte
Nettoklasse C: Thomas Andergassen, Golf Bad Münstereifel
Nearest to the line: Benedikt Gruen, GC Kirchheim-Wendlingen, 0,24m
Nearest to  the pin Frauen: Ingrid Mössner, G&LC Liebenstein, 5,53m
Nearest to the pin Männer: Benedikt Gruen, GC Kirchheim-Wendlingen, 2,83m