Damen AK 30

Spieltage 2018 2. Liga Gruppe F

 

02.06.2018

Golfclub Marhördt

16.06.2018

Golfclub Kirchheim-Wendlingen

14.07.2018

Golf- und Landclub Haghof

08.09.2018

Golfclub Hetzenhof

Gesamt
Golfclub Hetzenhof 89 59  95   243
Golfclub Kirchheim-Wendlingen
87 71  92   250
Golf- und Landclub Haghof 108 81  62   251
Golfclub Marhördt 83 100  85   268

 

 

Eindrücke von unserem Reisegewinn Achensee –
erspielt auf der CMT 2018

Nicht zu heiß. Nicht zu nass. Nicht zu toppen…

Was Wetterempfindlichkeiten anbetrifft, werden wir Mannschaftsspielerinnen der AK 30 uns so schnell nichts nachsagen lassen…

Unser Golfausflug zum Achensee war mit allen Varianten bestückt. Am Donnerstag, dem Anreisetag, spielten 8 unserer 9 Teilnehmerinnen bei 34.5 Grad auf dem nahezu baumlosen Golfplatz „Valley“ nahe München-Holzkirchen im wahrsten Sinne des Wortes heiße Eisen… Anschließend fuhren wir zu unserem feinen Gastgeberhotel „Wiesenhof“ in Pertisau/Tirol und erfrischten uns mit eisgekühlten Drinks…

Freitagmorgen schüttete es wie aus Kübeln bei 12 Grad. Auch durch die Verlegung der Startzeiten blieb keine von unseren nun 9 Mannschaftsspielerinnen trocken. Völlig durchnässt und fröstelnd resignierten 2 Flights nach 9 Loch mühsamen Wirkens und entrannen somit den sintflutartigen Bächen, die quer durch die Fairways rauschten. Nur der erste Flight schien resistent und kämpfte sich durch alle 18 Wasserbahnen.

Samstagmorgen lichtete sich die Bewölkung, das Wasser versiegte und der Platz Achensee war in seiner Bestform zu bespielen. Sonne, die herrliche Kulisse und das Bergpanorama bescherten unwiederbringliche Eindrücke. Und wer ungewollt in den Wald spielte, konnte die munter springenden Eichhörnchen fotografieren und somit die Natur pur genießen... Apropos Genuss – der Aufenthalt im Hotel Wiesenhof ließ wieder einmal keinerlei Wünsche offen. Die herzliche Atmosphäre, erholsame Stunden bei den Wellnessanwendungen, das unglaublich gute Essen und der allabendliche Abschluss in der Hotelbar rundeten unseren 4-Tages-Ausflug perfekt ab.

Hier möchten wir Hotelmanager Manfred Furtner ein großes Lob aussprechen – und Danke sagen für seine nette und fürsorgliche Betreuung.

Eines ist sicher – alle Spielerinnen unserer Mannschaft werden sich sehr bemühen, diesen ausgelobten Preis auf der CMT 2019 erneut zu gewinnen. Ob durch‘s Glück beim Losen oder in welcher Golf-Disziplin auch immer… 


Erster Spieltag - Heimspiel

Dieses Jahr fand unser erster Ligaspieltag in Marhördt statt. Würde es uns dieses Jahr gelingen, unseren Heimvorteil zu nutzen und gleich am ersten Spieltag in Führung zu gehen? 

Noch etwas müde vom wie immer exzellent ausgerichteten Turnier des Schloss Affaltrach am Vortag traf sich die komplette Mannschaft um 08:30 Uhr auf der Range zum Fototermin. Wir hatten uns im Vorfeld viele Gedanken über das Wetter gemacht: würde es halten oder doch regnen, würde es zu heiß oder doch zu kalt? Am Ende hatten wir – wie immer – Glück, es regnete nicht und die Hitze hielt sich gerade noch so in Grenzen.

Die Spielreihenfolge stand fest und es wurden weitere Aufgaben verteilt, sodass alle Mannschaftsspielerinnen etwas zu tun hatten. Das Clubsekretariat mit Heiderose und Felix hatten alles bereits bestens vorbereitet und wir stellten Starter, Ranger, Caddies und Vorcaddies (die auf der 8 und auf der 16 immer ein Auge auf den Ball hatten und somit zur Beschleunigung des Spielflusses beitragen konnten). Zu guter Letzt sorgten Petra, Anita, Beatrix und Dorit in altbewährter Tradition für den Sektempfang auf der 18. Hier gilt unser großer Dank dem Weingut Schloss Affaltrach für die edle Spende.

Es spielten:
Christiane
Ulrike
Christine
Anja
Claudia R
Claudia D

Obwohl der Platz inzwischen schon in einem viel besseren Zustand als noch zum Anfang der Saison war, kamen die vom Verband genehmigten Sonderplatzregeln zur Anwendung. Das heißt, auf kurzgemähten Flächen durfte bessergelegt werden. Dies sorgte zwar am Turnieranfang etwas für Verunsicherung, war dann aber im weiteren Spielverlauf kein Thema mehr. Das Turnier verlief reibungslos, eine Spielgruppe hat zwar etwas länger gebraucht, aber schlussendlich sind alle mehr oder weniger erfolgreich am Häuschen bei der 18 angekommen und konnte bei Sekt und Gebäck entspannen.

 Unser Team hat wie erhofft das beste Gesamtergebnis erspielt – nicht zuletzt aufgrund der Zuverlässigkeit und der Spielstärke der 5 Spielerinnen, die in die Wertung kamen. Es gab außerdem zwei Unterspielungen in den eigenen Reihen (Anja und Claudia R) auf die wir sehr stolz sind.

Der Ausklang fand wie immer auf der Terrasse statt und wir möchten uns ausdrücklich bei der Küche für das ausgezeichnete Essen und bei Peter Noller und seinem Team – allen vorweg bei Heiderose und Felix – für die Unterstützung beim Heimspieltag bedanken.


Februar 2018

Unsere Marhördter Damenmannschaften, zwei ehemalige Mitspielerinnen und unsere „HERRlichen“ Begleiter feierten zum Jahresauftakt eine fröhliche Party. Die aufgestellte Spendenbox füllte sich umgehend – und der Beschluss war einstimmig: Der Erlös von 300.-€ soll unserer Jugendmannschaft in Marhördt zu Gute kommen.

Jugendwart Sven Floegel freut sich sehr über diese spendable Geste: „Die Idee ist, dass wir in dieser Saison ein Auswärts-Trainingswochenende mit Proberunden organisieren. Da kommen so manche Kosten auf uns zu, die nicht in unserem Etat enthalten sind. Ein großes Dankeschön für diese Unterstützung an alle Spender/innen.“


CMT 2018

Spiel, Spaß und Sieg…

Kaum zu glauben – aber wahr. Unserer Marhördter Damenmannschaft AK 30 ist es erneut gelungen, bei dem Wettbewerb um die beliebte Reise zum Achensee den 1. Platz zu gewinnen.

Die bislang durchs Los ermittelte Siegermannschaft war in diesem Jahr gefordert, den Preis zu erspielen. Bei einem schwierigen Parcours waren 3 Stationen zu bewältigen: auf gepolsterte Inselgrüns im künstlich angelegten See zu chippen, 3-Meter an das nicht vorhandene Loch und die Fahne zu putten – (so, dass der Ball auch liegen bleibt!) und den Abschlag zur 85 Meter entfernten Fahne aufs simulierte Grün zu legen.

Gesagt, getan.

3 Bälle wurden mitten aufs Inselgrün befördert und blieben liegen, 3 Putts ruhten direkt an der Fahne und der Abschlag galt mit 1,19 m als nearest to the Pin. Der Moderator der Siegerehrung, BWGV Geschäftsführer Rainer Gehring, hatte alle Mühe, seine Verwunderung zu verbergen. „Jetzt haben die Mädels aus Marhördt nicht nur das seit 7 Jahren benötigte Glück zu gewinnen – sie können auch noch Golf spielen.“