Herren AK 50

Tabelle 2019

 

27.04.2019

Marhördt

01.06.2019

Oberrot-Frankenberg

13.07.2019

Haghof ll

10.08.2019

Hochstatt-Härtsfeld-Ries ll

07.09.19

Hetzenhof ll

Gesamt
Haghof ll 109,5 109 75     294,5
Marhördt 101,5 112 117     330,5
Hochstatt-Härtsfeld-Ries ll 123,5 124 105     352,5
Hetzenhof ll 140,5 115 110     365,5
Oberrot-Frankenberg 122,5 128 122     372,5

4. Spieltag: Proberunden werden überbewertet!

Das könnte man als Fazit aus unserem Spieltag in Hochstatt ziehen. Denn das beste Ergebnis lieferte dieses Mal der Einzige, der zeitlich keine Proberunde schaffte: Frank Reiter mit einer 90, die gleichzeitig das fünftbeste Ergebnis des Tages war!

Trotzdem muss man hervorheben, dass John und Thomas Berkel zur Vorbereitung sogar vor Ort zwei Mal übernachtet und zwei sehr gute Proberunden gespielt hatten. Wir anderen Mitspieler (urlaubsbedingt gab es einige Absagen) waren nach unseren Proberunden ebenfalls zuversichtlich, dass wir das Ding wuppen werden.

Aber Spieltag ist eben anders und das fing schon beim Wetter an, denn nach zwei sonnigen Tagen startete die Runde an Bahn 10 bei Regen. Der super gepflegte Platz spielte sich, unterstützt durch sauber eingeplantes Semirough, entsprechend länger und dies war in den Gesamtergebnissen auch abzulesen. Am allerlängsten spielte sich der Platz leider für den Captain, dem trotz persönlichem Caddie (Danke an Ewe, sie hat sich inzwischen erholt )„sämtliche Räder vom Wagen abfielen“ und der als Streicher keine Entlastung für die Mannschaft bot.

Vor dem letzten Spieltag haben wir jetzt zwar nur einen Schlag Rückstand auf den zweiten Platz, die Haghöfer liegen aber mit 58 Schlägen Vorsprung auf dem ersten Platz.

Für uns geht es Anfang September zum „Finale“ an den Hetzenhof, wo wir die Saison mit möglichst allen Spielern des Kaders gemeinsam beenden wolle


3. Spieltag beim GC Haghof

Hoch motiviert am Start: Frank Kawitzki, Helmut Carnott, Eugen Kleiser, Dietmar Wilhelm, Uli Fritz, Michael Feil, Thomas Spiegel (vlnr)

Am 13.07.  traten wir am Haghof an, mit dem festen Willen, die Tabellenspitze zu verteidigen oder nicht zu viele Schläge auf die starken Haghöfer zu verlieren.

Bei optimalem Golfwetter kämpften wir auf dem bestens gepflegten Platz und sehr schnellen Grüns um jeden Schlag. Wie schon gewohnt, war Uli Fritz mit einer 89 der Beste, dieses Mal flankiert von Helmut Carnott, der dasselbe starke Ergebnis nach Hause brachte. Drei weitere Ergebnisse in den Neunzigern reichten aber nur zu einem 4. Platz in der Tageswertung.

Die Haghöfer spielten mit einem Durchschnitts-HCP von knapp 10 eine 76 über CR, das waren 33 Schläge weniger als an den ersten beiden Spieltagen - das nennt man „den Heimvorteil konsequent nutzen“!

Auch wenn wir jetzt rund 35 Schläge Rückstand auf Haghof haben - wir haben 22 Schläge Vorsprung auf Hochstatt, die am nächsten Spieltag Gastgeber sind. Es sind noch zwei Spieltage, schon im Urlaubsmonat August können wir erneut punkten, wenn wieder alle an Bord sind.


2. Spieltag AK50

Am Samstag, den 1.6.2019 stand für die AK50 der 2. Spieltag in Oberrot-Frankenberg an.
Da aus der Startliste ersichtlich war, dass das Team vom Haghof aus Handicap-Sicht ordentlich aufgerüstet hatte waren wir alle sehr gespannt auf den Verlauf des Spieltags.

Das Wetter war top wenn auch für viele mit Blick auf die letzten Wochen schon extrem warm. Der Platz war in einem ordentlichen Zustand, das Semi-Rough sehr tief, die Grüns extrem langsam. Darauf galt es sich einzustellen was mal mehr oder weniger gut gelang.

Wir haben als Team wie immer alles gegeben und es am Ende dann fast ein wenig überraschend doch geschafft, die Gesamtführung in der Liga mit jetzt noch
5 Schlägen Vorsprung gegenüber dem Zweiten Haghof  zu verteidigen.

Besonders hervorgetan haben sich dabei 2 Spieler die es hier zu nennen gilt. John Denieffe mit einer 87er-Runde und Uli Fritz mit einer 89er-Runde haben ganz wesentlich zu diesem Ergebnis beigetragen und belegten aus Sicht der Spieltag-Einzelwertung darüber hinaus auch noch die Plätze 1 und 2. Sensationell!!  Aber auch Dietmar Wilhelm und Thomas Berkel (Hochachtung Thomas) haben sich bei ihrem ersten AK50-Einsatz in dieser Saison gut geschlagen.

Am 13. Juli folgt nun der 3. Spieltag am Haghof. Das wird sicherlich super spannend.
Die Zusammensetzung des Teams wird sich ändern da es diverse Terminüberschneidungen gibt. Das stellt für unsere motivierte und homogene Truppe aber kein Problem dar. Das Polster gegenüber dem Haghof ist mit 5 Schlägen sehr gering und der Haghof wird alles daran setzen, das Heimspiel zu gewinnen. Aber ich bin sicher wir werden mit Allem was wir haben dagegenhalten.


1. Spieltag AK50

Die Herren AK50 starteten am Samstag, den 27.4.2019 mit dem Heimspieltag in die neue Saison. Trotz ausgiebiger Vorbereitung waren wir alle doch sehr gespannt, wie der Auftakt verlaufen würde. Der ausgiebige Regen am Vortag hatte dem Platz selbst sehr gut getan. Die äußeren Verhältnisse waren mit viel Wind und zeitweise auch etwas Regen durchwachsen aber annehmbar.

Obwohl bei allen Spielern noch genügend Luft nach oben ist haben wir es trotzdem geschafft, an unserem Heimspieltag den ersten Platz zu erreichen! Offensichtlich ist allen Mannschaften der doch recht frühe Start in die Saison ein wenig schwer gefallen.

Besonders lobend sind 2 Spieler zu erwähnen. Der Einsatz von John Denieffe war bis zum Vortag wegen einer starken Erkältung in Frage gestellt. Trotzdem stand John dann am Spieltag bereit und erzielte letztlich von allen beteiligten Mannschaften sogar das beste Brutto-Einzelergebnis. Chapeau!! Auch unser Neuzugang Frank Kawitzki spielte eine tadellose Runde und erzielte das drittbeste Ergebnis innerhalb der Mannschaft.

Besonders nennen möchte ich auch Roman Gasch, Eugen Kleiser und Helmut Carnott, die sich als Starter, Caddy und Vorcaddy voll in den Dienst der Mannschaft gestellt haben. Herzlichen Dank dafür!

Am 1. Juni folgt für die Mannschaften der 2. Spieltag in Oberrot – Frankenberg und wir wollen natürlich weiter angreifen. Das Polster ist knapp aber wir sind eine motivierte und coole Truppe. Alles ist möglich und es gibt keinen klaren Favoriten in unserer Staffel. Ob es klappt? Lassen wir uns überraschen.


Saisonauftakt am Hetzenhof und in Hochstatt-Härtsfeld

Ausgerechnet am kältesten Aprilwochenende starteten wir mit der Mannschaft in die Saisonvorbereitung. Bei schattigen 4 Grad, dafür aber ohne Wind und zeitweise von der Sonne unterstützt, gingen wir auf der hervorragend gepflegten Anlage am Hetzenhof auf unsere erste gemeinsame Runde. 

Trotz Aerifizierung der Grüns waren diese sehr gut bespielbar und die Fairways waren nahezu durchgehend grün.  John und die beiden Neuzugänge Frank Kawitzki sowie Michael Feil zeigten dabei schon eine ganz schöne Frühform, aber auch die anderen waren schon weitgehend „rostfrei“.

Danach gings nach Heidenheim, wo wir in einem familienfreundlichen Hotel den direkten Anschluss ans öffentliche Hallenbad nebst Sauna noch nutzen konnten. Nach dem Abendessen, untermalt von einem Dutzend halbstarken „Rittern“, ging es relativ früh aufs Zimmer, wo der eine oder andere sich noch das Masters via skygo reinzog.

Die Runde in Hochstatt-Härtsfeld bei deutlich erhöhten 6  Grad fand bei strahlendem Wetter statt. Der Platz liegt einiges höher, war sehr gut gepflegt, aber noch nicht so weit wie der Hetzenhof. Wir hatten den ersten Materialverlust zu beklagen - am vierten Loch wurde bei Frank Reiter deutlich, dass der Driverkopf aus zwei Teilen besteht. Die Ergebnisse lagen im Schnitt bei allen etwas höher, die besten Ergebnisse erzielten dieses Mal Dietmar Wilhelm und Thomas Erger. 

Bei SchniPoSa und (natürlich) alkoholfreiem Bier im urigen Vereinslokal mit Gewölbedecke legten wir noch gemeinsam die Mannschaft für den ersten Spieltag zu Hause fest, bevor es gemütlich nach Hause ging. Das Mannschaftsgefüge passt, die Saison kann kommen.